ETHNO Leader – die Fortbildung

Dabeisein — Mitmachen — Weitergeben

Die Fortbildung wendet sich an Musikpädagogen*innen im Lehramt, in der Musikschule, in der kulturellen Jugendarbeit, im freien Beruf und an Studierende.

Sie beinhaltet folgende Module:

  • An 3 Intensivwochenenden erwerben Sie eine fundierte Einführung inETHNO, Peer Learning, dem verantwortlichen Umgang mit interkulturellem Musikrepertoire und dem Umgang mit Gruppen in den verschiedenen ETHNO-Formaten.

  • An 3 Praxisnachmittagen vertiefen Sie gemeinsam Ihre Kenntnisse.

  • Sie nehmen an einem begleiteten Training für Tune Learning Sessions von „Folklang“ in Tübingen teil.

  • Sie initiieren selbst ein ETHNO-Projekt in ihrem Praxisfeld, ETHNO-erfahrene Mentoren*innen unterstützen Sie dabei.

  • Sie erwerben das ETHNO-Zertifikat der JMD.

  • optional: Sie werden selbst Mentor*in für weitere ETHNO-Projekte.

Die Dozenten*innen und Mentoren*innen der Fortbildung sind Musiker*innen und Musikpädagogen*innen, die u.a. auch erfahrene Artistic Leader für die ETHNOCamps der Jeunesses Musicales International sind.

Tune Learning Sessions

Tune Learning Sessions stehen dabei im Mittelpunkt der ETHNO-Formate: hier bringen sich Teilnehmer*innen gegenseitig Lieder und Tanzmelodien aus verschiedenen ethnischen Musiktraditionen bei. Die Tune Learning Sessions bieten den Raum, um sich selbst als ETHNOLeader im Peer Learning zu erproben, Erfahrungen auszutauschen und sein/ihr Repertoire an Songs, Tunes und Tänzen aus verschiedenen ethnischen Musiktraditionen zu erweitern. Diese Erfahrung zeigt den Teilnehmer*innen der Fortbildung, welches Potential das ETHNO-Musizierformat für ihre eigenen Schüler und Gruppen haben kann.

In der Fortbildung ETHNOLeader wird dieser erfahrungsorientierte Ansatz methodisch und didaktisch vermittelt. Unterstützt wird dies durch spezifische Lehreinheiten, die die Besonderheiten des musikalischen Materials (interkulturelles Repertoire), des musikalischen Lernens (notenfreies Musizieren, Arrangieren im Hinblick auf das interkulturelle Repertoire und Peer Learning) und die Organisation von Praxisanwendungen (Projektmanagement) in verschiedenen Kontexten vermitteln.

Die Fortbildung ETHNOLeader befähigt zur Durchführung der unten stehenden Praxisformate mit jungen Teilnehmern*innen. Noch während der Fortbildung und begleitet von ETHNO-Mentoren*innen der JMD implementieren Sie Ihr eigenes ETHNO-Format in Ihrem gewählten musikpädagogischen Kontext:

ETHNOCity

das Format, das für alle Interessierten einer Stadt prinzipiell zugänglich ist. Tune Learning Sessions finden regelmäßig (z.B. wöchentlich) statt, ein gemeinsames Repertoire wird erarbeitet und in seinen Arrangements wiederholt und in Aufführungen vorgetragen. In diesem Format kann eine mittel- und langfristige musikalische Community vor Ort entstehen.

ETHNOCamp

das kompakte Projektformat kommt dem Set-up eines internationalen ETHNOCamps am nächsten. Das kann im Rahmen einer Projektwoche an einer Musikschule, Schul AG, Jugendarbeit, kirchliche Jugendarbeit und auch im Rahmen von ETHNOCity stattfinden. Einige Tage gemeinsam leben, wohnen, essen, reden und musizieren: Hier geht es um ein intensiveres Eintauchen in das musikalische Miteinander und in den wertvollen Gruppenprozess, der sich dabei entfaltet.

ETHNOClass

das Format für den Musikunterricht. Hier gestalten Sie praktische Unterrichtssequenzen für den Musikunterricht an der Schule oder an der Musikschule, tauschen sich idealerweise mit anderen Kollegen*innen aus und vermitteln Ihren Schülern*innen inhaltlich wie methodisch ein besonderes Musikerlebnis mit gruppendynamischem Potenzial.

Teilnahmevoraussetzungen

Das erste Modellprojekt der ETHNOLeader Fortbildung findet im Schuljahr 2017/18 in Stuttgart statt.

  • Sie leben in Stuttgart oder in der näheren Umgebung?
  • Sie machen musikalische Arbeit mit jungen Zielgruppen, z.B. als Musikpädagoge*in im Lehramt, in der Musikschule, in der Jugendarbeit, Studierende*r, freiberuflich
  • Sie wollen ETHNO in Ihrer musikpädagogischen Praxis einsetzen?
  • Sie verfügen über die nötigen Voraussetzungen (Teilnehmer*innen/Gruppe, Raum, Zeit/Deputat)
  • Sie sind offen für innovative Ansätze und interkulturelle Perspektiven

Termine

23./24.09.2017 – Start Wochenendmodul
14.10.2017 – Nachmittags-Workshop 1
04.11.2017 – Nachmittags-Workshop 2
09./10.12.2017 – Wochenendmodul
13.01.2018 – Nachmittags-Workshop 3
07./08.07.2018 – Abschluss-Modul
1 Training bei „Folklang“ TÜ – Termin zu vereinbaren, Mittwoch, 18 Uhr

Information und Bewerbung


Gregor Schulenburg
Telefon 0151 68127917
ethno(at)jeunessesmusicales.de

Jeunesses Musicales Deutschland
Marktplatz 12
97990 Weikersheim

Die Teilnahme an der ETHNOLeader-Fortbildung ist in der Pilotphase kostenfrei.
Die JM Deutschland stellt die Materialien.