ETHNO Leader – Team

Gregor Schulenburg

ist einer der Artistic Leader für die von JM veranstalteten ETHNOCamps und er ist Projektleiter für die neue JM Fortbildung ETHNOLeader.

Während seines Musikstudiums interessierte er sich für ethnische Musiktraditionen, wie dem Kehlgesang der Tuvaner, schwedischer Folklore und er begann Duduk zu lernen, erst autodidaktisch und nach seinem Debüt als Duduksolist mit den Thüringer Philharmoniker auch als Schüler von Gevorg Dabaghyan.

Als vielseitiger Flötist, Interpret und Performer spielt er im solistischen und kammermusikalischen Bereich im In- und Ausland darunter bei den Salzburger Festpielen, beim Ultraschall Festival, beim Edinburgh Festival, beim Schleswig Holstein Musik Festival und beim Klang Festival Kopenhagen. Er ist Mitglied in den Ensembles mam.manufaktur für aktuelle musik, im Ensemble Extrakte und Gastmusiker bei Ensemble Modern. Gregor Schulenburg war Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie (2009/10) und im Anschluss daran Dozent für die Barenboim/Said Foundation in Ramallah (2010/11). Er studierte Querflöte am Königlichen Konservatorium Den Haag bei Rien de Reede, Thies Roorda und Kersten McCall.
 

Dr. Ulrich Wüster

studierte Musik (IP) an der Folkwang Hochschule Campus Duisburg sowie Musikwissenschaften an der Universität Bonn. Er war als Lehrkraft (Flöte, Ensembles) an der Musikschule Bonn tätig und absolvierte den Musikschulleiter-Lehrgang des VdM.

Ab 1994 arbeitete er als Referent für Öffentlichkeitsarbeit /Kommunikation beim Verband deutscher Musikschulen (VdM) und war federführend an der Entwicklung des „Qualitätssystem Musikschule QsM“ beteiligt. Seit 2002 ist er Generalsekretär der Jeunesses Musicales Deutschland.
 

Philipp Vandré

ist Präsidiumsmitglied der JMD, vertritt die JMD seit 2011 im ETHNO-Committee der JMI und ist verantwortlich für die Aktivitäten der JMD im internationalen Musikprojekt ETHNO.

Seine erste Berührung mit ETHNO auf dem Ethno Seminar 2011 von JMI und AOLF in Palaiseau, Frankreich prägte ihn nachhaltig. Begeistert von der Musik, beeindruckt von den Menschen und überzeugt von dem Konzept fasste er für sich den Entschluss, ETHNO auch nach Deutschland zu holen. 2013 war es so weit, das erste ETHNOGermany Sommercamp der JMD öffnete auf der Burg Thallichtenberg im Pfälzer Musikantenland seine Tore und spielte sich in die Herzen der Region. Schnell zog das seitdem alljährlich stattfindende Camp immer weitere Kreise - für Philipp Vandré Bestätigung genug, um sich dafür einzusetzen, die pädagogischen Qualitäten von Ethno auch für die Musikerziehung in Schulen, Musikschulen und in der außerschulischen musikalischen Jugendbildung wirksam werden zu lassen.

Neben seinem Engagement für Ethno konzertiert Philipp Vandré als Pianist, ist künstlerischer Leiter des Bundeswettbewerb Jugend komponiert, unterrichtet Musiktheorie und Komposition an der Stuttgarter Musikschule und setzt sich bundesweit in Workhops, Fortbildungen und Publikationen für das Komponieren mit Kindern und Jugendlichen ein.